Offizieller Lotus Service- und Ersatzteilpartner

Woooooo-hoooooo!

Sonntag, 28 April 2019 23:26
Bruno (im Lotus 22), Franz (mit Lenkrad (zum Glück hat er es Bruno noch gegeben...)) und Peter Bruno (im Lotus 22), Franz (mit Lenkrad (zum Glück hat er es Bruno noch gegeben...)) und Peter

2 x 1. Platz in Hockenheim!!!

Crazy, crazy, crazy, was dieses Wochenende und die Wochen zuvor abging. Zum Saisonstart in Hockenheim hatte Bruno am Samstag ein extrem spannendes Rennen, bei welchem er in einem harten Kampf um den Sieg mit Manfredo Rossi di Montelera und Mark Shaw fuhr. Die drei wechselten die Positionen immer wieder ab und es übernahm jeweils wieder ein anderer die Führung. Am Schluss jedoch fuhr Bruno vor Mark und Manfredo über die Ziellinie.

Unsere Fingernägel auf den Tribünen waren weggebissen und die "politischen" Sorgen von vor dem Rennen wie weggeblasen. Bruno Schaffner meinte nur "der spinnt"! Und viele von uns mussten sich die ein oder andere Träne aus dem Aug wischen. Denn wir Insider wussten, wie hart Bruno und Franz die letzten Wochen gearbeitet haben, um dies möglich zu machen! Nahezu rund-um-die-Uhr waren sie in der Firma. Bruno am Rennwagen mit immer wieder neuen Sorgen und Franz der Fels in der Brundung, der für die Kunden da war.

Samstag Abend kam dann nochmals Nervosität auf, beim Entlüften der Bremsen war ein Gewinde der Entlüftungsschraube der Bremszange ausgerissen, so dass das Nachtessen kurzerhand ausgelassen und bei strömendem Regen und ca. fünf Grad am Rennwagen gearbeitet werden musste. Auch hier Franz immer treu an Bruno's Seite. Ebenfalls immer eine helfende Hand bot Franz's Bruder Peter an, sowie Wisu Willimann von Hunziker Motorsport, der das passende Heli-Coil hatte und mit seinem Know-how und seiner ruhigen Art viel zur Lösung des Problems beitragen konnte.

So dass Bruno am Sonntag Nachmittag zum zweiten Rennen aufkolonnieren konnte. Zu Beginn des Rennens war er gegenüber den beiden Führenden Manfredo und Mark ganz leicht abgefallen, aber wer Bruno und seinen materialschonenden Fahrstil kennt, wusste, das kommt schon gut. Bruno war stets in Lauerposition, konnte bei den anstehenden Überrundungen zu den beiden aufschliessen und dann zuerst Mark Shaw überholen. Der erste Angriff auf Manfredo ging schief und Mark war wieder vorbei. Dies aber nur bis zur nächsten Kurve. Kurz danach überholte er Manfredo Rossi di Montelera, der über 12 Runden geführt hatte, in der Spitzkehre, fuhr somit als erster ins Motodrom rein und konnte diese Position bis ins Ziel retten.

UNGLAUBLICH! Bruno hatte nicht nur beide Rennen gewonnen, sondern auch an beiden Tagen die schnellste Rennrunde, sowie seine persönliche Bestzeit in Hockenheim überhaupt gefahren: 1:58.816

Also besser hätte das Wochenende wirklich nicht ausgehen können! Vielen vielen Dank allen, die geholfen haben und dabei waren vor Ort oder in Gedanken!

Auf www.hockenheim-historic.de gibts sicher in Bälde Fotos, ebenso auf Facebook.com